Industrie 4.0 erfolgreich im Mittelstand einführen

Das Internet der Dinge ist mittlerweile in der Industrie angekommen. Dort vernetzt man Maschinen, Anlagen und Sensoren, natürlich immer mit dem konkreten Ziel, stetig das Produktionsergebnis zu verbessern, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Wie Industrie 4.0 in den einzelnen Unternehmen umgesetzt wird, hängt maßgeblich davon ab, was das Unternehmen macht. Die unterschiedlichen Aspekte von Industrie 4.0 sind äußerst vielfältig und müssen immer auf das individuelle Unternehmen adaptiert werden.

In diesem Webinar geben wir einen kurzen Überblick über die verschiedenen Aspekte von Industrie 4.0 und zeigen dann ganz konkret, welche Vorgehensweisen bei der Umsetzung von Industrie 4.0 in der Fertigung zum Erfolg führen. Unter dem Motto „think big, start small“ zeigen wir Kundenbeispiele, die verwendeten IT-Werkzeuge und die „Lessons learned“. Insbesondere gehen wir auch darauf ein, dass man zunächst klein anfangen kann, um die Möglichkeiten Schritt für Schritt zu erfahren und weiter zu entwickeln.

Termin

Ein neuer Termin ist derzeit in Planung. Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme am Webinar ist für Sie kostenfrei.

Über den Referenten

Der Referent Peter Lindlau ist Managing Partner bei der Tomorrow Labs GmbH. Er studierte Wirtschaftsingenieurswissenschaften und ist seither als Unternehmer in der IT-Branche tätig. Mit dem Fokus auf die technische Umsetzung von Softwareanwendungen reicht seine Erfahrung von individuellen Lösungen bis zur Entwicklung von Standardprodukten. Beispiele hierfür sind, die Entwicklung einer Softwarelösung zur Unterstützung des Produktanlaufes in der Automobilbranche, sowie Produkte für die Integration von und mit SAP. Peter Lindlau leitete das vom BMBF geförderte Industrie 4.0 Projekt ‚eApps4Production‘, bei dem unter anderem das Fraunhofer Institut IPA, sowie die Industriefirmen Leitz und MAG beteiligt waren.